Gymnastik für Männer ab 30

  • Gymnastik für Manner ab 30

Jahresbericht 2010

Männergymnastik (Montagsbuben)

Das Jahr 2010 begann für die Montagsbuben mit einer kleinen Neuerung. Da einige "Buben" aus gesund­heitlichen Gründen nicht mehr Basketball oder Fußball spielen, hatte unser Übungsleiter für Gymnastik und Ballspiele (Manfred Wiemann) Indiaca als weitere Ballsportart eingeführt. Über Badminton-Netze hinweg wurde nach ähnlichen Regeln wie beim Volleyball gespielt. Es stellte sich heraus, dass "Federball mit der Hand" gar nicht so einfach ist, und es bedarf vermutlich noch einiger Übungseinheiten, um die Technik zu verbessern.

Auch im Kraftraum hatte Raimund Hartmann das Programm ein wenig modifiziert. Häufiger als sonst üblich wurden die Zeiten für die Übungseinheiten an den einzelnen Geräten mit der Uhr vorgegeben. Hierdurch hat sich die Intensität des Trainings erhöht, da Raimund nur kurze Pausen vorgab. Von einigen Montagsbuben wurde mit Bedauern festgestellt, dass beim Gewichte stemmen keine Zeit für ein Schwätzchen übrigblieb. Umso mehr freute man sich jeweils auf den Trainingsausklang in der Turnerstubb.

Im Frühjahr eröffnete Rainer Schlicht die Radsaison mit der traditionellen Tagestour. Es ging sehr hoch in den Taunus hinauf bis zur Weil-Quelle und zum Limes-Turm. Entsprechend viele Höhenmeter waren zu überwinden, so dass die Strecke für alle – bis auf Rainer - eine kleine Heraus­forderung darstellte. Aber alle haben es geschafft und hatten ihren Spaß.

Die abendlichen Radtouren im Sommer wurden von verschiedenen Montagsbuben geplant und angeführt. Wie seit einigen Jahren üblich, gab es jeweils zwei Gruppen, um den unterschiedlichen Fitnessgraden Rechnung zu tragen. Den Höhepunkt der Radsaison bescherte uns wieder Claus Schmitt, der uns in einer Zweitagestour vom Hunsrück ausgehend über den Schinderhannes-Radweg bis an die Nahe führte.

Im Oktober nahmen wir wieder gemeinsam mit der Donnerstagsgruppe und der Badminton-Abteilung am  Schleifchen-Turnier teil.  Hierbei spielte jeweils ein "Profi" (Badminton-Abteilung) mit einem "Amateur"  zusammen. Für jeden Sieg eines Doppels durfte man sich ein Schleifchen an den Schläger binden. Ein Riesenspaß für alle Teilnehmer, der anschließend noch in der Turnerstubb bei Essen und Trinken fortgesetzt wurde.

Als Helfer für die Turngemeinde aktiv waren die Montagsbuben im vergangenen Jahr vor allem bei den zwei Großveranstaltungen Lumpenball und TG-Familientag. Beim Lumpenball waren die Buben insbesondere an der Kasse und bei der Eingangskontrolle eingesetzt. Beim TG-Familientag im August wurde neben den Einsätzen für Aufbau und Abbau sowie Thekendienst auch die Spielstation "Zebrareiten" von den Montagsbuben übernommen. In diesem Zusammenhang sei Bernd Heinen noch einmal besonders gedankt, der in der Vorbereitung sehr aktiv war und nicht locker gelassen hat, bis Gundi Pflüger ein Zebrakostüm genäht hatte.

Für geselliges Beisammensein brauchen die Montagsbuben normalerweise keinen besonderen Anlass. Alle, die am Montag Sport getrieben haben, treffen sich anschließend zum Bier in der Turnerstubb. Runde Geburtstage, das Grillfest im Sommer und auch die Weihnachtsfeier im Dezember werden natürlich gerne genutzt, um besonders ausgiebig zu feiern. Den Jahresabschluss 2010 begingen wir dieses Mal im Hotel Waldschloss. Wie immer waren die Montagsbuben zu diesem Anlass fast vollständig vertreten und wir freuten uns, auch unseren ehemaligen Abteilungsleiter August Schlier begrüßen zu können.

Stefan Gotthardt

Erstellt am 09.01.2011 von Stefan Gotthardt